Pommersche DiakonieLebensfelder bestellen

Aktuelles

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt täglich an. Neben Masken, Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen bieten umfangreiche Schnelltestungen ein wirksames Mittel, um Infektionen frühzeitig zu erkennen. Um dauerhaft die Teilnehmer*innen  und Mitarbeiter*innen im BBW vor der Infektion zu schützen, ermöglichte die Einrichtung zur beruflichen Rehabilitation gemeinsam mit dem mobilen Impfteam die ersten Impfungen.

Vor einigen Wochen haben mobile Impfteams damit begonnen die Bewohner*innen im Landkreis Vorpommern-Greifswald zu impfen. Im März begannen nun auch die Impfungen für die zirka 450 Teilnehmer*innen und die 190 Mitarbeiter*innen im BerufsBildungsWerk Greifswald. Aktuell steigen die Corona-Infektionszahlen rasant an und die verschiedenen Mutationen verbreiten sich schnell. Auf dem Weg zurück in das vor März 2020 gekannte Miteinander ist die Impfung ein wichtiger Meilenstein. „Unser Ziel ist es, unseren Teilnehmer*innen wieder hier vor Ort die besten Chancen aus Bildung zu ermöglichen, unseren Mitarbeiter*innen den notwendigen Schutz zu bieten. Auch im privaten Umfeld möchten wir zurück zu den gewohnten Kontaktformen, Kindern den uneingeschränkten Besuch der Schulen und Kindertagesstätten ermöglichen, unbeschwert mit allen Generationen und Freunden zusammen sein, gesund bleiben und den Mundschutz zur Seite legen“, betont Bereichsgeschäftsführerin Stefanie Niemeyer. Dazu müssen das Infektionsrisiko und die Infektionszahlen gesenkt werden. Aus diesem Grund hat sich der Bildungsdienstleister in der Pappelallee 2 in den vergangenen Wochen für eine Impfung der Teilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen durch ein mobiles Impfteam hier vor Ort eingesetzt.

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald stellte zunächst ca. 80 Impfungen zur Verfügung. „Wir arbeiten täglich mit jungen Menschen zusammen, die aufgrund verschiedenster Erkrankungen zu den Risikogruppen zählen und somit vor einer COVID19-Infektion besonders geschützt werden müssen. Dies ist unsere Verantwortung! Daher möchte ich durch meine Impfbereitschaft, unsere Teilnehmer*innen und Kollegen ermutigen, das Impfangebot wahrzunehmen,“ unterstreicht Klaus Zippel, Fachbereichsleitung.

Die Rückmeldung und Impfbereitschaft unter den Mitarbeiter*innen und Teilnehmer*innen war beim ersten Impftermin im BBW Greifswald gut. Versorgt werden konnten jedoch noch nicht alle Impfwilligen. „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit dem Landkreis die Impfangebote in den kommenden Wochen fortzusetzen, um einen schnellen und umfassenden Schutz unserer Teilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen zu ermöglichen“, betont Niemeyer.

Eine Ärztin bereitet eine Impfung vor
Eine Ärztin in Arztkleidung drückt eine Spritze in die Schulter eines Mannes, der eine Brille und eine Atemschutzmaske trägt

„Artur und Band“ spielen diesen Freitag (26.03.) ab 20:00 ein großes Live-Konzert in der Greifswalder Stadthalle. Während coronabedingt ein Besuch vor Ort nicht möglich ist, kann jede*r auf YouTube zuschauen, zuhören und kommentieren - am eigenen Bildschirm oder Handy.
„Durch die Förderung der Stadt für digitale Events und dank vielen Unterstützer:innen, gelingt es uns, ein Konzert auf die Beine zu stellen und den Raum wieder mit Leben zu füllen.“, erklärt Artur Apinyan auf Facebook. Er ist Bandleader und zugleich Mitarbeiter der Pommerschen Diakonie. 2012 hat er zusammen mit seinen Bandkollegen „Artur und Band“ gegründet. Bei ihrem Live-Konzert am Freitag treten die Greifswalder Musiker zusammen mit ihren Gästen Ulrike Michel (Cello) und Francy Tim (Gesang) auf.

Die Wirtschaftsakademie Nord und das BerufsBildungsWerk Greifswald unterstützen das Event. Angehende Mediengestalter*innen Bild & Ton aus beiden Einrichtungen produzieren unter Leitung von Paul Sauerland und Hannes Birkholz den Livestream. Sie sorgen dafür, dass die feinen rockigen Klänge der Band live auf allen Endgeräten zu sehen sein werden.  

Der letzte Auftritt der Greifswalder Musiker*innen in der Greifswalder Stadthalle liegt bereits über ein Jahr zurück. Anfang Januar 2020 spielten Artur und Band hier vor ausverkauftem Saal. Dann kam Corona. „Für uns Musiker ist es Neuland, auf der Bühne zu stehen und ‚nur‘ vor den Kameras zu spielen, aber dennoch ein gigantisches Gefühl, zu wissen, dass ihr zu Hause mit aufgedrehten Boxen mit dabei seid.“, so Apinyan.

Freund*innen von feiner und gefühlvoller rockiger Musik und alle, die Lust auf Live-Kultur haben, sind herzlich eingeladen, Freitagabend dabei zu sein (Eintritt frei).

Hier geht's zum Stream:


Weitere Informationen:

Egal ob Blühende Tulpen, Narzissen oder Hyazinthen – der Verkaufsladen Insel-Point startet offiziell in die Gartensaison. Ende letzten Jahres vorübergehend in den Puschkinring 22 umgezogen, offenbart sich für viele der besondere Verkaufsladen erst auf den zweiten Blick. Die Jugendlichen im BerufsBildungsWerk Greifswald lernen hier ihren Beruf auch in der Praxis auszuüben. Wichtige soziale Komponenten wie der Umgang im Team und der Service am Kunden, können nicht in der Theorie erlernt werden, sondern müssen im Zuge der praxisnahen Ausbildung angeeignet werden. Im Rahmen der beruflichen Reha-Maßnahmen bauen die Ausbilder*innen auf die Stärken und Fähigkeiten ihrer Teilnehmer*innen. Ein Ort an dem nicht nur die Teilnehmenden den Umgang mit den Kunden lernen, sondern sich auch die Zeit nehmen für eine intensive Beratung. Und das Konzept geht auf. Nicht nur die Teilnehmer*innen, auch die Kunden erfahren in dem übersichtlichen und gemütlichen Verkaufsladen einen ganz besonderen Kundenservice.

Neben dem zuvorkommenden Service, bekommen die Kunden Alles was ihr Herz begehrt: Obst und Gemüse, Milchprodukte, Sandwiches, genussvollen Kaffee, frisch zubereitete Backwaren, ein täglich wechselndes Mittagsangebot zum Mitnehmen und nun auch wieder die begehrten Frühblüher. Gezüchtet von den Auszubildenden aus dem BerufsBildungsWerk Greifswald, wurden die Sprösslinge in den Gewächshäusern in der Ausbildungsgärtnerei in Kemnitz liebevoll aufgezogen.

Der Verkaufsladen Insel-Point hat regelmäßig, von Montag bis Freitag von 7 bis 14:30 Uhr für Sie geöffnet. Die Produktpalette ist übersichtlich, dafür aber genau auf die Zielgruppe abgestimmt. Statt des Großeinkaufs im Riesensupermarkt, können Sie bequem um die Ecke einkaufen. Eine gute Erreichbarkeit, schnelles Auffinden der Artikel und frische Waren aus unserer Region zeichnen den Insel-Point in der Wirtschaftsakademie Nord aus. Kommen Sie doch einfach mal vorbei!

Weitere Informationen

Unsere Standorte


Datenschutzerklärung zur Nutzung der Karte